Die Ausgangsbeschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie veranlassen uns Menschen dazu, mehr Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Dass uns dabei gelegentlich die Decke auf den Kopf zu fallen droht, ist kein Wunder.
Doch die Situation birgt auch Chancen – denn wir haben viel wertvolle Zeit, dem Stillstand Einhalt zu gebieten und wohltuenden, frischen Wind in unsere Räumlichkeiten zu bringen.
Als Innenarchitekturbüro wissen wir von JR Concept Bescheid, was einen harmonischen Raum ausmacht. Wir haben für Sie 7 hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihre Wohnräume erfolgreich und ohne großen Aufwand umgestalten.

1 – Ausmisten

Bevor Sie den Raum Ihrer Wahl umgestalten, sollten Sie das Zimmer genau unter die Lupe nehmen. Gibt es Objekte, die Sie nicht mehr benötigen oder die Ihnen vielleicht schon länger nicht mehr gefallen? Dann ist es an der Zeit, diese in den Keller zu schicken oder weiterzugeben. Ausmisten tut gut und schafft Platz für Ihre kreativen Ideen.

2 – Ins rechte Licht gerückt

Mit der richtigen Beleuchtung verleihen Sie einem Raum Gemütlichkeit und Funktionalität gleichermaßen. Peppen Sie Ihre Zimmer mit neuen Lampen auf! Für das Wohnzimmer eignet sich als Zusatz zur Deckenleuchte eine Kombination aus Stehlampe und Kerzenschein. Wenn Sie sich ein komfortables Home Office einrichten möchten, setzen Sie am besten auf eine helle Tischlampe, die Ihren Arbeitsbereich optimal ausleuchtet.
Mit indirektem Licht kreieren Sie sanfte Akzente – Sie können beispielsweise Ihr Lieblings-Dekostück mit einem LED-Spot hervorheben oder einem Möbelstück mit einem LED-Band einen angemessenen Rahmen geben.

3 – Camouflage für den Stauraum

Vollgepackte Bücherregale oder überfüllte Geschirrschränke wirken unordentlich und stören die Harmonie eines Raumes. Geben Sie dem Chaos keine Chance und lassen Sie den Inhalt Ihrer Aufbewahrungsmöbel hinter einer stylishen Abdeckung verschwinden. Dafür eignen sich je nach Art des Mobiliars leichte Vorhänge, minimalistische Vorratsboxen oder moderne Pappwände.

4 – Farbkonzepte

Farben bestimmen maßgeblich darüber, ob wir uns in einem Raum wohlfühlen oder nicht.
Ein guter Tipp zur Umgestaltung Ihrer Wohnräume lautet deshalb: ab an den Pinsel!
Sie können entweder den kompletten Raum umstreichen oder sich nur eine Wand vornehmen – je nachdem, wie es in das Gesamtkonzept Ihres Zimmers passt.

Für größere Räume dürfen Sie ruhig zu knalligen Farben greifen, während kleinere Räume in hellen Pastelltönen sehr schön zur Geltung kommen.
Beim Streichen Ihres Raumes sollten Sie auf jeden Fall die gängige Faustregel beachten:
nicht mehr als drei verschiedene Farben pro Zimmer einsetzen!

5 – Wohnaccessoires gefällig?

Dekoration macht Ihr Zuhause abwechslungsreich! Um Ihren Wohnraum mit Accessoires umzugestalten, ist es wichtig, dass Sie eine klare Linie verfolgen.
Greifen Sie zu einem gezielten Stilmix und vermeiden Sie ein zu buntes Farbdurcheinander. Mit ausgefallenen Vasen, einem Teppich oder neuen Kissenbezügen erhält Ihr Wohnraum durch wenige Handgriffe einen ganz neuen Charakter.

6 – Verrückte Möbel

Sie möchten Ihre geliebten Möbel behalten, finden aber trotzdem, dass es Zeit für etwas Veränderung wäre? Benutzen Sie doch ein offenes Regal als Raumtrenner, der von beiden Seiten mit schönen Dingen befüllt werden kann.
Oder verrücken Sie den Esszimmertisch ins Zentrum Ihres Wohnraums.
Mit einer Neupositionierung Ihres Mobiliars gewinnen Sie zahlreiche Möglichkeiten und genießen ein völlig neuartiges Wohngefühl.

7 – Musterhaft eingesetzt

Verschiedene Muster bringen Schwung in Ihre vier Wände und lassen sich besonders vielfältig zur Umgestaltung von Wohnräumen einsetzen.
Schaffen Sie mit einem hellen Muster an der Wohnzimmerwand Kontraste zu Ihren dunklen Polstermöbeln oder peppen Sie Ihr eintöniges Arbeitszimmer mit einer klassischen Bordüre auf – Ihrer Fantasie und Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt!

Benötigen Sie weitere professionelle Beratung zur Umgestaltung Ihres Wohnraums?

Unser Innenarchitekturbüro vereint funktionale Aspekte mit ansprechenden Einrichtungsideen und unterstützt Sie gerne bei der Konzeptionierung Ihrer Räumlichkeiten.

Erfahren Sie in unserem nächsten Blogbeitrag, worauf Arbeitgeber bei dem Home Office ihrer Mitarbeiter achten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Jochen Rösner und Team